.
Brandeinsatz
Datum:
26.06.2012 10:18 Uhr

Ort:
Anton Stidlgasse, 2325 Himberg

Mannsstärke:
30

Einsatzleiter:
ABI Michael Berger

Eingesetzte Fahrzeuge:
Tanklöschfahrzeug (TLFA 4000/200)
Rufname:
Tank 2 Himberg

Besatzung:
1:8

Kleinlöschfahrzeug (KLF-W 500)
Rufname:
TANK 1 Himberg

Besatzung:
1:4

Zu einem Brandverdacht in der Anton Stidl Gasse wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr Himberg in den Vormittagsstunden des 26. Juni 2012 alarmiert. Bereits vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte war starke Rauchentwicklung zu erkennen, worauf
Einsatzleiter ABI Michael Berger bereits bei der Anfahrt die Alarmstufe erhöhen lies. Mit der Alarmstufe "Brand 2 - Wohnungsbrand" wurden die Feuerwehren Pellendorf und Maria Lanzendorf zur Unterstützung nachalarmiert.

Nach der ersten Erkundung des Einsatzleiters konnte ein Küchenbrand eines Einfamilienhauses festgestellt werden. Der Hausbesitzer, welcher bei der Entstehung des Brandes im Nebenzimmer schlief, konnte sich in letzter Sekunde selbst ins Freie retten, musste aber auf Grund einer vermutlichen Rauchgasvergiftung durch den Feuerwehrmedizinischen Dienst bis zum Eintreffen der Rettung mit Sauerstoff erstversorgt werden.

In der Zwischenzeit führte ein Atemschutztrupp die Brandbekämpfung mit einer Kübelspritze und Wärmebildkamera durch. Zur Sicherstellung war eine C - Löschleitung bereitgelegt worden. Nach Entfernung des Brandgutes und Öffung der Holzdecke wurde die Brandstelle noch mit der Wärmebildkamera auf Hot Spots und Glutnester kontrolliert.

Der verletzte Besitzer wurde vom Roten Kreuz ins Spital gebracht. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Himberg wünschen dem Verletzten auf diesem Weg noch baldige Besserung!

Unter Einsatzleiter ABI Michael Berger standen knapp 30 Mann der Feuerwehr Himberg, Pellendorf und Maria Lanzendorf, ein Rettungswagen und die Polizeiinspektion Himberg rund eine Stunde im Einsatz.

Heimrauchmelder retten Leben
Gerade solche Einsätze zeigen die Wichtigkeit eines Heimrauchmelders welcher Ihnen im Schlaf Ihr Leben retten kann!

Näheres unter: www.feuerwehr-himberg.at
für die Originalgrösse Bild anklicken!

.

.

.

.

Fotoquelle(n):
Feuerwehr Himberg