.
Brandeinsatz
Datum:
18.07.2013 17:11 Uhr

Ort:
Gregerstraße, 2401 Fischamend

Mannsstärke:
115

Einsatzleiter:
HBI Christian Pichler (FF Fischamend)

Eingesetzte Fahrzeuge:
Tanklöschfahrzeug (TLFA 4000/200)
Rufname:
Tank 2 Himberg

Besatzung:
1:8

Kleinlöschfahrzeug (KLF-W 500)
Rufname:
TANK 1 Himberg

Besatzung:
1:4

Versorgungsfahrzeug (VF)
Rufname:
LAST Himberg

Besatzung:
1:6

Atemluftanhänger (AL-A)
Rufname:
AL Anhänger

Besatzung:
-

Mannschaftstransportfahrzeug (MTF)
Rufname:
BUS Himberg

Besatzung:
1:8

In den Nachmittagsstunden des 18. Juli ist es bei einer Lagerhalle einer Baufirma zu einem Großbrand gekommen. Die Rauchsäule war bis nach Wien und auch schon bei der Anfahrt der Himberger Einsatzkräfte deutlich zu erkennen.

Der Brand erstreckte sich bereits nach Eintreffen der ersten Feuerwehren massiv über die gesamte Lagerhalle. Der Brand hat sich über den gesamten Dachboden und die Zwischendecke fast auf die gesamte Lagerhalle erstreckt.

Nur durch ein Großaufgebot von zahlreichen Atemschutztrupps, Rohren und Wasserwerfern, konnte ein Übergreifen des Brandes auf den Nachbarbetrieb verhindert werden, und nach 4 Stunden intensiver Arbeit unter Kontrolle gebracht werden. In Summe waren ca. 7 C-Rohre, 1 B-Rohr, 4 Wasserwerfer und 2 Rohre über Hubrettungsgeräte im Einsatz.

Bezirksübergreifend standen in Summe 10 Feuerwehren mit über 100 Mann bis spät in den Abend im Einsatz.

Einsatzkräfte:
(FF Himberg, FF Rauchenwarth, FF Kleinneusiedl, FF Ebergassing, FF Schwechat, FF Schwadorf, FF Fischamend, FF Maria Ellend, FF Enzersdorf, BTF Flughafen Wien AG)

2 Hubrettungsfahrzeuge
3 Atemluftkompressoren
4 Wärmebildkameras
2 B Rohre
7 C Rohre
4 Wasserwerfer
für die Originalgrösse Bild anklicken!

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Fotoquelle(n):
Feuerwehr Himberg